Rogan Josh - Nahaufnahme / close-up
Mein Blog,  Meine Rezepte

Rezept für Rogan Josh

Eine Leidenschaft für indisches Essen

Wenn Leo (aus Zeig mir den Himmel…) in der Küche steht, dann wird es … hoffnungslos! Und ob Kathi ihm eine große Hilfe ist?

Während einige der Figuren aus meiner Trilogie sich am Herd ganz gut schlagen, scheitern andere schon an den Fischstäbchen. Was nicht heißt, dass sie nicht gerne essen. Sie lieben Großbritannien ebenso wie ich und wenn sie britischen Boden betreten, dann gibt es kein Halten mehr. Die Speisekarten der indischen Restaurants dort sind der wahre Himmel.

Zuhause bin ich die mit den Fischstäbchen, also steht bei uns der Mann am Herd. Seine indischen Gerichte versetzen mich im Handumdrehen nach Großbritannien und mir ist, als säße ich im Golden Curry Indian Restaurant. Und draußen wartet London auf mich.

Ein Königreich für ein indisches Essen… In meinem Blog werden wir das ein oder andere Lieblingsrezept vorstellen. Wir? Genau. Denn bei den Rezepten ist Simon mein Co-Autor!

Rogan Josh

Die exotischen Gewürze, die raffinierte Zubereitung und die schier unendliche Vielfalt der indischen Küche faszinieren uns jedes Mal aufs Neue. Mal würzig und scharf oder auch mild und leicht. Wie das echte Leben!

Rogan Josh ist eines meiner Lieblingsgerichte aus der indischen Küche

Rogan Josh darf in keinem indischen Rezeptbuch fehlen. Es gibt eine Menge Variationen, denn je nach Region oder Religion werden andere Zutaten verwendet. In Kaschmir verleiht das kaschmirische Chilipulver dem Gericht die typische rote Farbe, wobei das Pulver eher zurückhaltend mild ist. Die Moslems in dieser Region verwenden praan, eine dort heimische Zwiebelart, die an den Geschmack von Knoblauch erinnert. Hindus verzichten darauf und verwenden stattdessen Joghurt, um dem Gericht Fülle und Geschmack zu verleihen. In der Mogul-Küche dagegen wird das Lammfleisch mit Ingwer und reichlich Ghee als „Geschmacksbooster“ angebraten.

Mein Mann und ich haben die Rezepte kombiniert und manches nach unserem Geschmack verändert. So verwenden wir wegen der Schärfe statt Chilipulver frische Chilis. Und einige exotische Zutaten haben wir durch hier erhältliche ersetzt.

Zubereitung für 4 Personen

Pro Portion ca. 800 kcal

Bevor du loslegst, lies die Tipps unten im Rezept.

Du brauchst gar nicht viel Equipment:

  1. Einen Mörser oder einen Mixer
  2. einen Bräter oder Topf für den Ofen. Eine Karai, eine tief gewölbte Pfanne aus Gußeisen, wäre stilechter, klappt aber nicht mit einem E-erd.
Nicht durch die Vielfalt abschrecken lassen – Es ist alles ganz einfach!
Frischer Koriander und frischer Ingwer runden das Gericht ab.

Zutaten

  • Butterschmalz
  • 1kg Lammfleisch in Würfeln
  • 2 Zwiebeln
  • 125g fettarmer Naturjoghurt
  • 150ml heißes Wasser

…und eine Orgie von Gewürzen

  • 3 Knoblauchzehen
  • 3cm Ingwerwurzel
  • 4 Kardamonkapseln
  • 4 Gewürznelken
  • 4 rote Chilis
  • 1 ½ EL Bockshornkleeblätter
  • 2 TL Koriandersamen
  • 2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2,5cm Zimtstange
  • Pfeffer
  • ¼ TL Garam Masala
  • frischer Koriander

Zubereitung

Erster Schritt – das Fleisch

Das Butterschmalz in einem großen ofenfesten Topf/Bräter erhitzen und das Fleisch portionsweise darin scharf anbraten. Das Fleisch mit dem Bratensaft herausnehmen und in einer Schüssel beiseitestellen.

Gib das Fleisch erst dazu, wenn der Bräter und das Butterschmalz schön heiß sind.
Das Fleisch nach dem Anbraten aus dem Bräter nehmen.

Die Zwiebeln im Butterschmalz 3-4 Minuten bei starker Hitze anbraten.

Zweiter Schritt – die Gewürzpaste

Knoblauch, Ingwer, Chilis, Kardamom, Nelken, Koriander, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Salz und die Bockshornkleeblätter in einem Mörser zu einer Paste zermahlen.

Die Gewürze nach und nach …
… in den Mörser geben.
So lange stampfen und zerreiben, bis eine Paste entsteht.

Die Gewürzpaste und das Lorbeerblatt in den Bräter geben und gut mit den Zwiebeln vermengen.

Fleisch und Bratensaft wieder in den Bräter geben und 2-3 Minuten mit den Gewürzen anbraten. Die Hitze reduzieren.

Langsam den Joghurt einrühren, dann Zimtstange und heißes Wasser zugeben und mit Pfeffer abschmecken.

Dritter Schritt – ab in den Ofen

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Jetzt heißt es warten: Das Fleisch im abgedeckten Bräter 1 ¼ Stunden schmoren, ab und zu umrühren.

Anschließend die Zimtstange entfernen und jetzt erst das Garam Masala einrühren und das Ganze mit dem frischen Koriander garnieren.

Guten Appetit!

Rogan Josh Tipp 1: Schärfe

Falls das Rogan Josh zu mild ist, weil die frischen Chilis zu lasch sind, kannst du getrocknete Chilis beifügen

Rogan Josh Tipp 2: weniger Fett

Traditionell wird Rogan Josh mit fettem Lammfleisch samt Knochen zubereitet. Kalorienbewusster gelingt es mit Lammfilet (ziehe 100 Kalorien ab). Ein weiterer Vorteil: die Zeit im Backofen verkürzt sich auf 45 min!

Drumherum

Als Vorspeise passt wunderbar eine indische Linsensuppe (das Rezept werde ich euch bald nachliefern). Das Curry wird gewöhnlich mit gekochtem Reis gegessen. Als Beilage liebe ich Pappadums mit süßem Mango Chutney, dazu Tomaten und ein exotisch-würziges Gurken Raita mit Ingwer und Minze.

Dazu passt als i-Tüpfelchen: indische Musik, hört mal nach auf Youtube.

Tusche: Iara tanzt schwungvoll
Mit indischer Popmusik kocht es sich sehr schwungvoll 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen! Ich freue mich auf Eure Kommentare und vielleicht schickt Ihr mir auch ein Bild von Eurem Kochergebnis?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.